SCHAUEN LERNEN

Im Mittelpunkt meiner Workshops stehen das "SCHAUEN LERNEN" und die Teilnehmer*innen mit ihren Ideen, ihrer Neugierde, ihren Vorhaben und ihrer Experimentierfreudigkeit. Es geht aber nicht nur um´s Schauen, es geht auch um´s ERFORSCHEN des individuellen kreativen Potentials, um´s FESTIGEN der persönlichen Bildsprache und um die ERWEITERUNG der visuellen Fähigkeiten. Im Verlauf meiner Workshops öffnet sich so allmählich der Blick der Teilnehmer*innen für Neues, genauso wie für Alltägliches. Aber auch die große Unbekannte - die TECHNIK der eigenen Kamera oder des Smartphones, wird Ihnen vertrauter werden. Alles zusammen eine gute Basis um eigenständige und unverwechselbare Fotos jenseits der Bilderflut zu schaffen. Ein anregendes Wechselspiel zwischen Technik, Kreativität, künstlerischem Schaffen und sozialer Interaktion.

Nutzen Sie mein berufliches Spektrum als Fotograf, Kunstvermittler und Dipl. Sozialarbeiter, um Ihren Zugang zur Fotografie zu vertiefen und neue visuelle Kompetenzen zu erwerben.

Kontaktieren Sie mich bitte unter

+43(0) 664 78 78 702  oder office@georgoberweger.com


Weitere Informationen


WORKSHOP-KALENDER

BILDERGESCHICHTEN

Jede und jeder von uns trägt sie in sich - Bilder für Geschichten. Noch sind sie ungeordnet und könnten ganze Bände füllen. Noch fehlen einige, um die Geschichte fertig erzählen zu können. An diesem Wochenende ist Zeit,  um eine bekannte Geschichte abzuschließen und Zeit, um eine neue zu beginnen.
Gemeinsam erstellen wir ein Drehbuch oder Sie feilen an Ihrem und lassen sich dabei von anderen unterstützen. Das Ergebnis kann ein Bildband sein, eine Serie für eine Ausstellung oder ein Einzelbild für die Wand.

28. 02. bis 01. 03. 2020

Weitere Informationen und Anmeldung

Bildungshaus Stift St. Georgen/Längsee


WIRKSAMKEIT VON BILD UND TEXT

Gesellschaftspolitischen Themen sichtbar machen

Bilder sind immer auch Zeugnisse und Dokumente von Geschehnissen und trotzdem sind sie nur eine Beschreibung und Übersetzung der s.g. Wirklichkeit. Ziel des Workshops ist die Sensibilisierung der Teilnehmer*innen für diese Tatsache. Im Rahmen eines Besuches des Lagers Wagna und des KZ-Mauthausen-Außenlagers Aflenz a.d. Sulm schaffen die Teilnehmer*innen Fotografien, die wirksam sind und für sich sprechen ohne dabei die bekannten "Vorbilder" nachzuahmen. Ein Wechselspiel von Theorie und Fotopraxis.

23. bis 24. April 2020
Weitere Informationen und Anmeldung

Referenzen

ARS Electronic Festival Linz


Grüner Kreis

Kreativakademien NÖ

KulturKontaktAustria

Berufsschule Vöcklabruck


ÖGB KulturlotsInnen

Kunst vhs Wien

Bank Austria Kunstforum Wien


Wien Museum

Bildungshaus Puchberg


Bildungshaus Schloß Retzhof

Bildungshaus Stift St. Georgen



Sie wünschen weitere Informationen?